Stephii zwischen Kofferkampf und Feueralarm

Hej, hej,

puuuuuh wo fang ich am Besten an, es gibt so viel zu erzählen. Es ist halb 5 und wird gerade dunkel, das ist schon mal eine Stunde mehr „Tag“ als in Stockholm. Guut. Göteborg ist ziemlich hügelig, wie ich schon feststellen durfte, es hat mich ziemlich zum Schnaufen gebracht, den Hausberg zu ‚erzwingen‘, haha 😉

IMG_20160117_131226.jpg
Skansen Kronan – ‚Hausberg‘

Aber jetzt von vorne an:

Nachdem die Sprachschule vorbei war, wir das „big examen“ zum Schluss gut gemeistert haben (nicht so die Herausforderung, wenn man sein Handy benutzen ‚darf‘) und der Abschied ausgiebig gefeiert wurde, gings an, alles wieder in den Koffer zu packen (Schlichtungswettbewerb), nur um festzustellen, dass man zu viel mit hat. Dann das Ganze den Berg hoch zur Ubahn schleppen, wieder runter zum Gleis, Koffergriff reißt ab – suuuper – in die Ubahn, bis zum Hauptbahnhof und in den Zug rein (hier ein großes Danke an meinen host Mariam, an den Typen der meinen riesigen Koffer mit seinem kleinen kompakten Ding getauscht hat und mich zum Zug begleitet hat und an Fabi, ohne den ich nie alleine ein und aussteigen hätte können, geschweige denn, meine Koffer zu verstauen.) Erneut bereut, dass ich zwei große Koffer plus Rucksack mitnehmen musste. Und dass ich mir kein Taxi genommen hab. Selbst völlig erledigt aber endlich im Zug, haben sich die Schweden sehr hilfsbereit gezeigt mit Kofferschlichten und Plätze tauschen.

Letzten Stockholm Fotos:

In 3 kurzen Stunden ist man von einem Ende des Landes am Anderen und darf sich über eine Abholung mit dem Auto freuen (gott sei dank!)

Fotos von meinem neuen Heim könnt ihr hier sehen – ich muss nicht mehr sagen, als dass ich es lieeebe!

Ich durfte auch gleich zur Familienfeier von meinem lieben Buddy Hedda kommen und einen lustigen ersten Abend genießen!
IMG-20160116-WA0048[1]

Ad-on zum Thema Supermarkt

Das Einkaufen in Göteborg ist (wie alles?) billiger als in Stockholm und das erfreut mich sehr. Beim Brot habe ich das körnigste genommen, was ich finden konnte, weil wer macht Körner süß? Das Brot ist gut …allerdings sind gesüßte Rosinen drinnen!? okaaaay ..schmeckt interessant!

Hier Fotos zu der Marmelade im Extrawurst-Format und ein Beweis, dass man alles in der Tube kaufen kann ^^:

Allerdings ist beim Kochen gleich was schief gegangen: ganz normal brutzelt das Fleisch (300 g für unter 2 Euro Schweinefleisch in Filets geschnitten!) in der Pfanne da geht auf einmal der Feueralarm los. Die Lüftung ist eingeschalten, also schnell das Fenster aufmachen. Geht nicht. Toll. Was jetzt. Alarm wird immer lauter und das einzige was auf geht ist meine Balkontür am anderen Ende der Wohnung. Zum Glück läutet meine Nachbarin an und entschärft das laute Ding. Außerdem zeigt sie mir, den Trick das gewollte Fenster zu öffnen. Jetzt kenne ich wenigstens die Nachbarin aber ich würde euch eine andere Methode ans Herz legen!

Zum Schluss noch ein Preisfact: Hier kostet Parken 2Kronen / h (das sind 20cent) *daumenhoch*

Bis bald! / Vi ses!

kyss, kyss

eure Stephanie

Göteborg:

Werbung

2 Kommentare zu „Stephii zwischen Kofferkampf und Feueralarm“

  1. Hi Stephi 🙂 Danke dass das alles aufschreibst, finde ich einen ordentlichen Ersatz für Skypen 😉 So bekomme ich mit was du alles erlebst und es ist echt witzig und süß wie du die Situationen beschreibst. Hab noch eine schöne Zeit dort! (PS: dass Göteborg hügelig ist wussten wir doch schon oder? :p)
    Alles liebe, Helene

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s