Stephii zwischen russischen Vodka, Geburtstagskuchen und Schnee im April

Hej hej,

jetzt mal ehrlich, ich glaub die Technik und ich wir führen eine Hassliebe. Da schreibt man einen Blogeintrag, schiebt die Veröffentlichung Tage hinaus, weil noch das und das erledigt gehört, will weiterschreiben – da hängt sich der Lappi auf und alles ist weg. Nachdem ich alle Phasen (Wut, Angepisstheit, Gleichgültigkeit) durchgespielt hatte und mich nach Ewigkeiten dazu aufgerafft habe, alles noch einmal abzuschreiben, setzte ich mich an den Computer, öffne das Programm *tataaaaa* alles war wieder da – HOW? I don’t care – jetzt gehts weiter:
diese Reise heute bringt uns einen kleinen Kulturschock.

Die erste Fähre brachte uns nach Estland, ins schöne Tallinn.

Nach 2 total schönen und sonnigen Tagen gings weiter nach St. Petersburg. Und ja, Russland ist anders. Und das lag nicht nur am Wetter,  dem Schneesturm, sondern der russischen Eisernheit oder einfach die Unfähigkeit Freundlichkeit offen zu zeigen und letztendlich auch an den grausamen English-Kenntnissen der Russen. 😉

Crazy Nacht in Russland mit Limousine und Champagner. 🙂

Letzte Destination: Finnland, Helsinki: Nach Russland kam uns die finnische Gastfreundlichkeit und das Zuzwinkern des Passkontrolleurs noch freundlicher vor als es ohnehin war und die Kombination aus wolkenfreiem Himmel und malerisch schönen Inseln direkt neben der Stadt lies unsere Herzen wieder vollens aufgehen.

Ich durfte gleich zweimal meinen Geburtstag feiern, danke dafür an meine Lieben :-*

So, bald gibts mehr! 😉

kyss kyss, vi ses
eure Stephanie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s